MUSEUM


Liebe Besucher

Hier sehen Sie Bilder der wichtigsten Projekte des Theaterers. Ausserdem finden Sie gleich unten die Biographie von Noah Joel Huber...

Viel Vergnügen! 

 

Dear Visitors

On this site you can see the most important pictures of Noah Joel Hubers work. On the Bottom of the site you'll find the biography of him.

Enjoy! 

Im Sommer 2019 entstand die Idee, eine kabaretistische Latenightshow zu erschaffen. Wie sich versteht, muss Kabarett im weitesten Sinn verstanden sein. Die Show ist ein Schauprozess, in welchem der Theaterer über die Enthauptung seines Gastes entscheidet. Die Premiere fand am 06.09.19 im S-KA in Altnau statt. Aufgrund der grossen Nachfrage geht die Show ab dem 03.07.20 in die zweite Runde. 

Die Suche nach dem roten Fäde(r)li

-oder die dadaistische Annäherung an ein Halluzinogenes Leben

Ist eine Hommage an den bildenden Künstler Feix Brenner

Einige Eindrücke aus meinen beiden See-Burgtheater Produktionen ("Kasimir und Karoline" und "Biedermann und die Brandstifter") 

Das erste Stück war eine Liebeserklärung an den grössten Clown der Welt, Dimitri und trug den Namen DER MIME IST TOT, ES LEBE DER MIME! Dieses Stück blieb bis jetzt das einzige pantomimische

Hier noch ein kleines Stückchen Geschichte:

Die allererste Rolle als hysterischer Verkäufer...



BIOGRAPHIE

Noah Joel Huber ist am 28.07.2001 zur Welt gekommen. Nachdem er sich durch seine frühste Kindheit geschlagen hatte kam er zu ersten Projekten in der Schule, bald aber auch schon zu Kindermusicalprojekten.

 

Im Alter von 14 Jahren verliebte sich NJH in die Kleinkunst. Insbesondere wurde er von Clown Dimitri (den er noch kurz vor seinem Tod kennenlernte) inspiriert. Als er vom Tod Dimitris erfuhr begann er ein Stück zu schreiben. Das erste Solostück (Premiere am 7.April 2017) DER MIME IST TOT, ES LEBE DER MIME! War ein pantomimisches Stück in welchem er die Thematik der aussterbenden Mimen in den Theatern dieser Welt behandelte.

Dieses Stück und auch die Figur des HÜBI IL MIMO wurden aber bis auf weiteres zur Seite gelegt, um sich eher dem gesprochenen Theater zu widmen. Trotzdem fühlt sich der Theaterer noch sehr in der Kleinkunst zuhause und trifft sich gerne mit Kleinkünstlern, da sie die grössten sind.


Im selben Jahr spielte er erstmals im See-Burgtheater in Kreuzlingen. Unter der Regie von Astrid Keller spielte er die schönste Frau der Welt (eine Carmen Parodie) im Stück KASIMIR UND KAROLINE von Ödön von Horváth.

 

Im Frühling 2018 verfasste er ein (bisher noch nicht umgesetztes) Theater Konzept welches den Namen LA VIS (die Schraube) trug. Die ersten Versuche es umzusetzen scheiterten mehrfach. So wurde die Umsetzung verschoben.

Im Sommer 2018 spielte er erneut im See-Burgtheater (unter der Regie von Leopold Huber) in BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER, er war Teil der Mannen der Feuerwehr.

 

Im Herbst 2018 kam kurzfristig die Anfrage, ob NJH ein Stück zur Vernissage von Felix Brenner schreiben könne. Bei einer Flasche Rotwein mit Felix Brenner und den Initianten der Ausstellung liess er sich inspirieren und schrieb in einem Monat das Solostück DIE SUCHE NACH DEM ROTEN FÄDE(R)LI -oder die dadaistische Annäherung an ein halluzinogenes Leben- dieses Stück wurde ein voller Erfolg. Von dieser Produktion an war Noah Joel Huber nicht nur ein Darsteller, Clown, Schauspieler, etc. sondern nahm den Titel THEATERER an.

 

Im Herbst/Winter 2018 sollte der Theaterer DIE DRITTE KOLONNE von Franz Hohler inszenieren. Leider musste diese Produktion aus verschiedenen Gründen nach wenigen Proben beendet werden.

 

Aktuell spielt der Theaterer seine Latenightshow HAIR HUBERS ENTHAUPTUNGEN.


In möglichst naher Zukunft soll die Realisierung des neuen Solo-Stücks "Das Schreien der silbernen Spinne" zum Zuge kommen. Aus verschiedenen Gründen musste diese schon mehrfach verschoben werden, doch der Theaterer setzt alles an die baldige Umsetzung des Stücks.